Eltern leben
Tipps
Tipps

Tipps und Tricks beim Essenlernen

Durch das Selbermachen und Nachahmen, lernen Kinder das selbstständige Essen. Sie möchten am liebsten alles allein machen und vieles ausprobieren. Bis auf einige Ausnahmen, kann euer Kind langsam aber sicher das Gleiche essen, wie die ganze Familie. Hier findet ihr einige Tipps, die für die erste Zeit der Ernährungsumstellung hilfreich sind. Ausführliche Speiseplanvorschläge und weitere wertvolle Informationen findet ihr in unserem Premium-Artikel >>Vom Brei zum Familienessen – hilfreiche Infos

Baby wird mit Löffel gefüttert und ist sehr skeptisch

Keine oder wenig Backenzähne?

Alles, was weich ist oder bröselt, kann am Gaumen und mit den Kauleisten zerdrückt werden! Reife Birnen, Himbeeren, Bananen, Melone, Avocado, gekochtes Ei, gegarte Kartoffel- oder Kürbisstücke, Hackbällchen, Polenta. Gemüse nicht weichkochen, sondern lieber fein raspeln oder bissfest garen und dann grob pürieren.

Dein Kind möchte selbständig essen?

Was sich gut in die Hand nehmen, aufpieksen oder löffeln lässt, ist geeignet: Hackbällchen, Bratlinge, Kartoffelstücke, kurze Nudeln, Brotstücke, Dinkelstangen, pikante oder süße Waffeln/Muffins/Hefeteilchen, weiches Obst (Bananen, reife Birnen, Erdbeeren oder Himbeeren, Melone)…

Verschluckgefahr bei Apfelstücken?

Kurz in die Mikrowelle oder im Topf mit etwas heißem Wasser ganz kurz erhitzen. Ein Dünst-Einsatz-Sieb in einem Topf mit etwas Wasser, lässt die Apfelstückchen auch etwas weicher werden.

Rohe Karotten?

Schwierigkeiten mit rohen Karotten? Diese können auch gut leicht angedünstet werden, dann geht’s sogar aus der Hand.

Gemüsesauce zu glitschig?

Ist die Tomaten- oder Gemüsesauce zu glitschig eignen sich Spirelli-Nudeln sehr gut. Sie nehmen die Sauce prima auf.

Apfelschale?

Sollte die Schale vom Apfel ab oder dran bleiben? Kommt darauf an! Wenn das Kind es schafft die Schale zu essen, dranlassen. Sonst abmachen, aber später wieder mit Schale probieren.

Quetschies statt frisches Obst?

Lieber nicht. Frisches Obst trainiert das Kauen und die Muskulatur im Kieferbereich. Dies ist sehr wichtig für das sprechen lernen!

Kindermilch statt Vollmilch?

Nein, denn Vollmilch ist ein wertvolles Lebensmittel und enthält alle Nährstoffe, die das Kind braucht.

Sojadrink, Haferdrink, Mandeldrink, statt Kuhmilch?

Nicht empfehlenswert, da nicht alle wichtigen Nährstoffe für das Kind oder zu geringe Mengen enthalten sind.

allgemeine Beratung

Du bist dir noch immer unsicher und hast weitere Fragen? >>Dann stell uns deine Frage! Unser Expertenteam hilft dir gerne weiter.

Autorin - Renate Lieberknecht

Dieser Artikel wurde von >>Renate Lieberknecht verfasst. 
Klicke >>hier, um mehr über unser Redaktions-Team zu erfahren.