Artikel

Urlaub, wo es am schönsten ist - Zuhause!

Warum eigentlich wegfahren, wenn es in der Heimat doch auch wunderbar ist? Gerade im Sommer? Immer mehr Familien entscheiden sich dafür die Ferien zuhause zu verbringen. Das kann toll sein, aber auch hier sind ein paar Tipps wichtig, damit der Urlaub auf Balkonien oder Terrassien weder stressig noch langweilig wird.

Artikel
Ferien zuhause: Vater und Sohn im Zelt im Garten

Andere zahlen viel Geld für diese Reiseziele

Egal ob Heidelberg, Oldenburg oder Bayrischer Wald – viele Regionen sind bei Touristen sehr beliebt. Doch als Einheimischer wird meist im Sommer der Koffer gepackt und in die Ferne geflogen. Der Trend geht allerdings durchaus dazu, einfach zuhause zu bleiben. Warum auch nicht? Fernreisen sind in der Hochsaison teuer, kleine Kinder vertragen die Wärme am Mittelmeer im Herbst oder Frühjahr besser. Die „Ferienwohnung Balkonien“ hat alles, was das Herz begehrt: kindersichere Einrichtung, Geschirrspüler, Waschmaschine, viel Spielzeug sind vorhanden und für Regentage gibt es deutschsprachiges TV-Programm. Auch die ärztliche Versorgung lässt nichts zu wünschen übrig, aufwendige Impfungen sind unnötig. Und das Beste: die Reisekasse ist gut gefüllt, denn die Miete für das eigene Heim wird ja eh fällig. Aber eben keine weitere!

Was macht einen guten Urlaub aus?

Wer nicht weg fährt, sollte aber trotzdem Ferienplanung betreiben. Denn ein Urlaub zu Hause ist nur dann ein Urlaub, wenn auch wirklich der Alltagstrott vergessen werden kann. Also keine Renovierungen, großes Aufräumen oder ein „nur mal eben“ im Büro. Es ist Familienurlaub!
Was genau ist für dich, für euch, im Urlaub wichtig? Langes Schlafen, schöne Ausflüge oder viel Zeit am Wasser? Dann solltet ihr die örtlichen Badeseen testen, Freibadbesuche einplanen und vielleicht auch das Bad im Nachbarort zum ersten Mal besuchen. Wie wäre es mit Ausflügen, langem Frühstück, exotischem Essen und dem Entdecken neuer Orte?

Das Menü sollte auch stimmen

Im Urlaub kocht das Personal des Hotels oder ihr geht öfter mal essen. Und wenn ihr bei euch zuhause seid? Dann solltet ihr euch natürlich auch etwas Besonderes gönnen: abwechselnd kochen – gerne auch mal die Kinder, etwas bestellen, in das gemeinsame Lieblingsrestaurant gehen, zusammen grillen oder eine Feuerstelle auf einem öffentlichen Picknickplatz suchen und Stockbrot backen. Wie wäre es mit einer kulinarischen Reise? Was bietet die italienische, französische oder spanische Küche? Erforscht neue Lebensmittel im Supermarkt oder macht einen ausgiebigen Bummel auf einem Markt. Wetten, dass ihr Gemüse findet, das die Kinder nicht kennen? Spaß macht natürlich auch ein richtig schönes Picknick. Am besten unter freiem Himmel, mit Sonnenschein und leckeren Snacks. Es regnet plötzlich? Kein Problem. Dann wird die Picknickdecke eben im Wohnzimmer ausgebreitet, denn auch hier kann herrlich mit den Fingern gegessen werden. Und danach ist eine Spielerunde angesagt.

Ideen für tolle Aktivitäten im Urlaubsort

Vor der Reise in eine unbekannte Stadt werden im Internet die tollsten Tipps gesucht und mögliche Aktivitäten geplant. Das geht auch in der Heimat! Versucht einmal euer Zuhause wie die Touristen zu erkunden. In fast jeder Gemeinde in Deutschland gibt es ein Touristenbüro. Auch Reiseführer über die Region sind erhältlich. Vielleicht findet irgendwo ein Mittelalterfest, eine Kirmes oder ein besonderer Markt statt?

Am besten besprecht ihr Wünsche und Möglichkeiten im Familienrat. Und dann macht jeder eine Liste mit dem, was er oder sie sich wünscht. Danach könnt ihr dann gemeinsam planen: Relaxen am Badesee, ein Besuch im Museumsdorf, Ausflüge in den Freizeitpark, eine Runde Minigolf, und, und, und....

Eine Stadtrundfahrt der ganz besonderen Art bieten die öffentlichen Verkehrsbetriebe. Seid ihr schon einmal kreuz und quer durch die eigene Stadt gefahren? Hier gibt es oft Stadtteile zu erkunden, die eure Familie noch gar nicht kennt. Plant auch Tage in der Natur ein, z.B. einen Tag am See oder am Fluss. Vielleicht lasst ihr gemeinsam Schiffchen schwimmen oder baut einen Damm? Oder ihr sucht die Schätze der Natur wie z.B. wilde Holunder oder Brombeeren und kocht danach gemeinsam Marmelade?

Und bei miesem Wetter? Spaßbäder und Indoor- Spielplätze oder Museen bieten hier viele Möglichkeiten. Museen und Kunsthallen haben in den Schulferien oft auch ein spezielles Kinderangebot – auch das könnt ihr vorher schon austüfteln. Oder ihr genießt ganz einfach Schlafanzugtage, schaut euch gemeinsam einen Lieblingsfilm an, backt Kuchen und faulenzt durch den Tag. 

Ein Tipp zum Schluss:

Nehmt euch Zeit für ein gemeinsames Ferientagebuch. Schreibt Erlebnisse auf, malt Bilder, klebt Eintrittskarten ein – jede und jeder ist mal dran. Am Ende habt ihr eine tolle Erinnerung an die schönsten Ferien zuhause. Denn was ist das Wichtigste im Familienurlaub? Das ist die gemeinsame Zeit. Das Abschalten vom Alltag, zusammen zu Lachen, unterwegs zu sein, gemeinsam etwas zu erleben. Dafür müsst ihr nicht weit reisen – auch zu Hause könnt ihr es euch wirklich schön machen! 

Autorin

Dieser Artikel wurde von Silke Plagge verfasst.