Eltern leben
Checkliste
Checkliste

Ist mein Kind hochbegabt?

Vielleicht stellst du dir diese Frage auch und weißt nicht, woran du deine Beobachtungen festmachen kannst? Dann hilft dir unsere Liste.

Kind schreibt das Alphabet an Tafel

Ist mein Kind hochbegabt?

Hochbegabte Kinder fallen oft schon vor der Einschulung auf. Dabei ist eine Hochbegabung kein „mehr Wissen“, sondern ein „mehr und schneller Lernen“. Das kann sich im Wissen, aber eben auch im Sozialverhalten oder in emotionalen Bereich zeigen. Je nach Umfeld kann der eine oder andere Punkt bei jedem Kind passen, aber eine Häufung von Zeichen, die auch über mehrere Monate anhalten, kann Hinweis auf eine mögliche Hochbegabung sein:

Das Kind kann schon einfache Worte lesen, also nicht nur bekannte Worte wie seinen Namen erkennen.
Freude am Sammeln und Sortieren z.B. von Automarken oder Sauriern
Zahlworte bis zehn werden korrekt benutzt und geordnet („acht ist größer als fünf“), das Kind kann abzählen und kleine Zahlen zusammenrechnen.
Lieber als mit altersgleichen spielt es mit älteren Kindern oder hält sich an Erwachsene
Hohe Merkfähigkeit, das Kind singt z.B. ein Lied schnell selbst nach.
Viele Fragen nach Zusammenhängen „Warum…?“, auch bei problematischen Themen (z.B. Krieg, Umwelt)
geringes Schlafbedürfnis, was Eltern noch mehr fordert
anhaltender Wissenshunger, Suche nach Anregungen
große Kreativität, oft originelle Umsetzung von Ideen
großer Wortschatz und hohes Sprachverständnis
Im Kindergarten wird es oft als Helfer eingesetzt oder versucht von sich aus z.B. Streit zu schlichten.
Oder es spielt lieber allein, baut komplizierte Gebäude oder sammelt etwas
Ein Thema wird zum Hobby, das Kind will alles dazu wissen und wird zum Spezialisten.
Das Kind zieht eigene Schlüsse und interessiert sich stark für Strukturen, Regeln und Zusammenhänge
Gerechtigkeit und (soziale) Regeln sind sehr wichtig. Sie werden diskutiert und dann wird ihre Einhaltung auch eingefordert.

Wichtig:

Alle diese (und weitere) Auffälligkeiten können natürlich auch andere Ursachen haben. Und eine mögliche Hochbegabung ist noch kein Grund, aktiv zu werden. Eltern sollten entsprechende Verhaltensweisen im Blick behalten und ggfs. Kontakt zu Fachstellen oder Fachleuten aufnehmen. Zögere also nicht, dich von Experten oder anderen Eltern hochbegabter Kinder beraten zu lassen.
Weitere Informationen zum Umgang mit hochbegabten Kindern findest du in den Tipps >>Wenn dein Kind hochbegabt ist, bei der >>Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V. oder in unserer >>Online-Beratung.

Autorin

Dieser Inhalt wurde von Martina Rosenboom erstellt.