Eltern leben
Tipps
Tipps

Streit unter Geschwistern

Eine Belastungsprobe für die ganze Familie besonders für die Eltern! Dauerhaft kräftezehrend ist es, wenn kein Tag ohne Streit vergeht, er fast schon als ein fester Teil des Alltags dazugehört. Wie können Eltern am besten damit umgehen, wenn Geschwister sich ständig zoffen?

Zwei Kinder spielen am Wasser mit Schaufeln und Matsch

Eskalationen verhindern

Bei kleineren Zickereien müssen Eltern nicht sofort intervenieren. Du solltest aufmerksam zuhören, um einschätzen zu können, ob ein Kind das andere manipuliert oder unter Druck setzt oder ob aus anderen Gründen ein Eingreifen nötig ist. Oft kann man aber erstmal abwarten und den Kindern die Gelegenheit geben, selbst eine Lösung zu finden.

Den Auslöser finden

Beide Kinder sollten die Chance bekommen, zu erklären, was aus ihrer Sicht passiert ist. Dabei sollte es weniger um „Schuld“ gehen, sondern mehr darum, zu verstehen, welche Bedürfnisse die Beteiligten hatten und wie der Streit entstanden ist. Die Anliegen und Gefühle beider Kinder sollten ernst genommen werden und dann gilt es, gemeinsam nach einem Kompromiss bzw. einer Lösung zu suchen.

Exklusive Zeit mit jedem Kind einplanen

Es ist ganz wichtig, dass Eltern darauf achten, regelmäßig Zeiten einzurichten, in denen sie mal nur für das eine Kind da sind. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass der Papa jeden Tag für zwanzig bis dreißig Minuten das Baby nimmt, in denen die Mama sich ganz bewusst ihrem älteren Kind zuwendet. Und ab und zu gibt es dann auch mal größere Unternehmungen wie einen Ausflug, den nur Mama oder nur Papa und das ältere Kind gemeinsam unternehmen.

Ursachen außerhalb der Familie wahrnehmen

Natürlich können auch andere Ursachen als Eifersucht eine Rolle spielen. Man sollte als Eltern versuchen, herauszufinden, ob die Kinder gerade zum Beispiel durch die Kita oder die Schule gestresst sind oder ob etwas im Tagesablauf geändert werden muss.

Helfen, Gefühle zu regulieren

Wichtig ist auch das Wissen, dass Kinder ihre Gefühle noch nicht so gut im Griff haben wie Eltern. Sie handeln oft sehr impulsiv und es fällt ihnen schwer, nicht laut oder aggressiv zu werden wenn sie wütend sind. Es ist für Kinder gar nicht so einfach, zu lernen, ihren Ärger konstruktiv zu äußern und nicht gleich in die Luft zu gehen. Sprecht über Möglichkeiten, die Wut in den Griff zu bekommen (auf ein Kissen schlagen, bis zehn zählen, mehrmals tief durchatmen etc.) und übt das, was am besten hilft.

Empathie statt erzwungene Entschuldigungen

„Entschuldige dich bitte bei deiner Schwester!“ - so ein Satz geht uns Eltern schnell über die Lippen. Doch wie viel ist eine erzwungene Entschuldigung wirklich wert? Besser ist es, in Ruhe mit jedem Kind einzeln über die Situation zu sprechen und erst wenn echte Einsicht da ist, eine Entschuldigung vorschlagen.

Positive Erlebnisse schaffen

Sinnvoll ist es auch, die Geschwisterbeziehung durch positive Erfahrungen zu stärken. So kann man Ausflüge planen, in denen die Geschwister gemeinsam eine Aufgabe übernehmen. Oder Spiele spielen, bei denen die Geschwister in einem Team sind u.v.m.

Kein falscher Stolz – der Blick von außen hilft!

Eltern sollten nicht zu stolz sein, auch mal Hilfe von außen anzunehmen, wenn sie selbst nicht weiterwissen. Eine Familienberatungsstelle aufzusuchen ist oft ein ganz wichtiger Schritt, weil eine neutrale Person die Konflikte aus einer ganz anderen Perspektive beleuchten kann. Man selbst ist so eng in das Geschehen verwickelt, dass man oft den „Wald vor lauter Bäumen“ nicht sieht. Die kostenlose Online-Beratung von ElternLeben.de kann ein erster Schritt sein. Im folgenden Kasten einfach auf 'stell uns deine Frage' klicken. Auch unserer längerer Premium Artikel hierzu >>Wenn Geschwister streiten, kann Hilfestellung bieten.

allgemeine Beratung

Du bist dir noch immer unsicher und hast weitere Fragen? >>Dann stell uns deine Frage! Unser Expertenteam hilft dir gerne weiter.

Melanie Schüer

Autorin - Melanie Schüer

Dieser Artikel wurde von Melanie Schüer verfasst.
Klicke >>hier, um mehr über unser Redaktions-Team zu erfahren.