Eltern leben
  1. Home
  2. Elternwissen
  3. Kleinkind
  4. Entwicklung und Förderung
  5. Liebevoll Grenzen setzen – Handbuch
Portrait süßes Mädchen mit pinkem Hut
Format: Artikel – Schreibfeder auf dem Tisch
Artikel

Liebevoll Grenzen setzen – Handbuch

Lesezeit: Etwa 5 Minuten

Ich will aber!
Brauchen Kinder Grenzen? Im Alltag sind Eltern oft hin- und hergerissen zwischen den Meinungen der Erziehungsratgeber, die unterschiedliche Ansätze vertreten. Zwischen diesen beiden Extremen: „Lass dein Kind doch machen, lass es sich frei entfalten“ und „Kinder brauchen klare Strukturen und Strafe muss sein“, gilt es als Eltern einen gangbaren, gesunden Weg zu finden. Dieses Handbuch bietet Orientierung und gibt Eltern praktische Tipps und Impulse an die Hand.

                                          Hole dir jetzt das:

     >>PDF-Handbuch zum Thema Liebevoll Grenzen setzen<<
               Für Eltern von Kindern zwischen 1 und 5 Jahren

                               Auch als Paperback verfügbar

Zum Thema ‚Liebevoll Grenzen setzen‘ hast du Gedanken wie diese im Kopf?

  • Braucht mein Kind überhaupt Grenzen?
  • Eine freie Entwicklung und Entfaltung ist doch für mein Kind wichtig!
  • Muss ich mein Kind bestrafen?
  • Eine gewaltfreie Erziehung ist mir wichtig!
  • Was kann ich tun, wenn ich wütend werde und keine Geduld mehr habe?

Was du im Handbuch 'Liebevoll Grenzen setzen' lernst

  • Sinn und Unsinn von Disziplin.
  • Wie wichtig ist die Entwicklung des eigenen Willens für dein Kind?
  • Warum Kleinkinder ihre Wut nicht kontrollieren können.
  • Wie kannst du als Mutter/als Vater mit der Wut deines Kindes umgehen?
  • Welche Regeln in der Familie aufgestellt werden können.
  • Wie gehst du mit Ausnahmen der Regel um?
  • Wie funktionieren Kompromisse?

Handbuch 'Liebevoll Grenzen setzen' – Kapitel-Auszüge

Mit dem Kopf durch die Wand! Warum Kleinkinder so wenig Kompromissbereit sind und gar nicht anders können
Kleinkinder können sich noch nicht in die Position anderer Menschen hineinversetzen. Die Fähigkeit zu verstehen, dass mein Gegenüber andere Bedürfnisse hat als ich selbst, nennt sich Perspektivübernahme. Diese Fähigkeit entwickeln Kinder erst nach und nach ab einem Alter von ca. vier bis fünf Jahren. Vorher nehmen sie in der Regel an, dass andere Menschen Situationen genauso wahrnehmen und bewerten wie sie selbst ...

Welche Regeln und Grenzen gelten in unserer Familie?
Als ich ein Kind war dachte ich, mein zweiter Vorname wäre „Nein“ – so sollen sich unsere Kinder später nicht an ihre Kindheit erinnern. Und tatsächlich ist es so, dass zu viele Regeln und Verbote Kinder frustrieren und eher zu Regelverstößen ermutigen. Auch die Erwachsenen werden dann schneller inkonsequent, weil es im Alltag einfach zu stressig ist, ständig alles zu verbieten ...

                                        Hole dir jetzt das:

     >>PDF-Handbuch zum Thema Liebevoll Grenzen setzen<<
               Für Eltern von Kindern zwischen 1 und 5 Jahren

                               Auch als Paperback verfügbar

Melanie Schüer – Die Autorin

ist Expertin für Schwangerschaft, Schrei- und Schlafprobleme sowie das Kita-Alter. Die Erziehungswissenschaftlerin ist Mutter eines Sohnes und einer Tochter und persönlich vertraut mit dem Mix aus Augenringen, tiefem Glück, bleischwerer Erschöpfung, Entzücken, Frust & Chaos, den das Eltern-Sein mit sich bringt.

allgemeine Beratung

Du bist dir noch immer unsicher und hast weitere Fragen? >>Dann stell uns deine Frage! Unser Expertenteam hilft dir gerne weiter.

Liebevoll Grenzen setzen Handbuch

Empfehlung aus dem SHOP VON ElternLeben.de

LiebeVOLL Grenzen setzen

„Ich will aber“ Was der eigene Wille für ein Kind bedeutet und welchen Herausforderungen sich Eltern in dieser Entwicklungsphase oft stellen müssen, beantwortet dieses PDF-HANDBUCH und steht euch als zuverlässiger Begleiter zur Seite.