Eltern leben
  1. Home
  2. Elternwissen
  3. Schulkind
  4. Erziehung und Bildung
  5. Mobbing in der Schule – Tipps für Eltern
Tipp

Mobbing in der Schule – Tipps für Eltern

Du hast den Eindruck, dass dein Kind gemobbt wird? In diesem Artikel findest du Tipps für erste Handlungsmöglichkeiten.

Zuhören - da sein – Selbstbewusst handeln

  • Sei wachsam, beobachte dein Kind und reagiere, wenn du bemerkst, dass es sich verändert oder sich immer mehr zurückzieht.
  • Suche den Kontakt zu deinem Kind. Stelle ihm Fragen um mehr über die Situation in der es sich befindet zu erfahren.
  • Spende deinem Kind Trost und versichere ihm, dass du ihm helfen wirst.

Klar positionieren und Vorbild sein

  • Setze dich klar für ein soziales Miteinander ein.
  • Prüfe dein eigenes Verhalten im Umgang mit deinen Mitmenschen.
  • Suche den Kontakt zu anderen Eltern.

Gespräch mit der Schule suchen

  • Frage dein Kind, mit wem du sprechen sollst (Klassenlehrer, Vertrauenslehrer, Schulleitung) und ob es bei dem Gespräch dabei sein möchte.
  • Lehrkräfte bemerken oft nicht, dass Mobbing in ihrer Klasse stattfindet, daher ist ein Gespräch der erste Schritt, damit sich etwas ändern kann.
  • Lehrer um Diskretion und Verschwiegenheit bitten.
  • Lehrkraft kann die Situation in ihrer Klasse gezielt beobachten und direkt reagieren, wenn Mobbing auftritt.
  • Eine ehrliche Entschuldigung des Täters einfordern.
  • Einfordern, dass die Schule ihr Kind ernsthaft versucht, vor weiteren Angriffen zu schützen.

Das Kind stärken – Selbstbewusstsein aufbauen- gegen Angriffe immun machen

  • vorhandene Talente in einem Hobby ausbauen stärkt das Selbstbewusstsein und fördert den Aufbau neuer Freundschaften.
  • ein Selbstbehauptungskurs kann dabei helfen eigene Kräfte zu mobilisieren.
  • Zuhause könnt ihr auch ein paar Übungen machen, die ihr in folgendem Artikel findet:
    >>Nur Mut! Übungen und Tipps für selbstbewusste Kinder
  • Soziales Netz nutzen und ausbauen (Welche Freunde des Kindes könnten mit ins Boot geholt werden? Welche Freundschaften könnten ausgebaut werden?).
  • Außerschulische Unterstützung suchen (Psychotherapie, Verhaltenstherapie...)

Alles Gute! Gebt nicht auf und lasst euch nicht unterkriegen!

allgemeine Beratung

Du bist dir noch immer unsicher und hast weitere Fragen? >>Dann stell uns deine Frage! Unser Expertenteam hilft dir gerne weiter.

Autorin - Malena Böse

Dieser Artikel wurde von >>Malena Böse verfasst. 
Klicke >>hier, um mehr über unser Redaktions-Team zu erfahren.